Morbus Crohn und Colitis ulcerosa verkürzen das Leben noch immer um Jahre
14. März 2021
Entzündliche Darmerkrankung – Wie wirken sich Biologika während der Schwangerschaft aus?
10. April 2021

Regelmäßiger ASS-Gebrauch mit Beginn vor 70 scheint zu schützen

Ob Azetylsalizylsäure (ASS) vor Darmkrebs schützt, wurde schon häufiger untersucht. Wissenschaftler aus Boston fanden nun heraus, dass ein vor dem 70. Lebensjahr begonnener regelmäßiger ASS-Gebrauch mit einem geringeren Darmkrebsrisiko assoziiert ist.

Die gepoolte Analyse von zwei Kohortenstudien (Nurses’ Health Study und Health Professionals Follow-up Study) umfasste 94.540 Teilnehmer ≥ 70 Jahre. Teilnehmer mit einer Krebsdiagnose, außer Nichtmelnaom-Hautkrebs, oder mit entzündlicher Darmerkrankung wurden nicht berücksichtigt.

Kein signifikant geringeres Risiko bei Einnahme erst ab 70

Während des Follow-up von 996.463 Personenjahren wurden 1.431 neu aufgetretene Darmkrebsfälle dokumentiert. Nach Adjustierung für andere Risikofaktoren war ein regelmäßiger Gebrauch von ASS im Vergleich zu einem unregelmäßigen Gebrauch mit einem signifikant geringeren Darmkrebsrisiko im Alter von 70 oder über 70 assoziiert (Hazard Ratio [HR] 0,80). Allerdings traf die inverse Assoziation nur auf solche ASS-Anwender zu, die mit dem Gebrauch bereits vor dem 70. Lebensjahr starteten (HR 0,80). Im Gegensatz dazu war ein Anwendungsbeginn erst mit 70 Jahren oder später nicht signifikant mit einem geringeren Darmkrebsrisiko assoziiert (HR 0,92).


Quelle: Guo CG et al. JAMA Oncol 2021; doi: 10.1001/jamaoncol.2020.7338. [Epub ahead of print]

Freitag 2.12.2022

Am Freitag 2.12.2022 schließt die Praxis bereits um 13 Uhr !

Powered by